logo


Am Morgen des 26.08.16 besuchten wir den Bioland Gemüsebetrieb Karotte und Co.. Wir, dass war eine kleine Gruppe Menschen, die mehr über den Hof, die Arbeitsweisen und die Produkte erfahren wollten. Von Herrn Torsten Fehre, dem Inhaber, erfuhren wir die Unterschiede zwischen konventionell und biologisch angebauten Gemüse, dem Spannungsfeld zwischen Produzent, Verbraucher und Handel. Die Notwendigkeit guten Boden zu erhalten. Die Entwicklung eines Betriebes in der Generationenfolge. Die konkreten Arbeitssituationen in einem landwirtschaftlich arbeitenden Betrieb. Die unternehmerische und gesellschaftliche Verantwortung eines Betriebes, die sich nicht nur auf die jährliche Umsatz- und Gewinnsteigerung reduziert. Unsere vielen Fragen beantwortete er mit Leidenschaft und Sachkompetenz. Wir konnten an guter Gemüseerde schnuppern; frisch aus der Erde gezogene gelbe (rote) Beete und sonnenwarme Tomaten probieren und vieles mehr.

Wir lernten die neue Form der Kooperation zwischen Produzent und Verbraucher (Solidarische Landwirtschaft ) kennen. Wer hierzu Fragen hat, kann sich auf der Internetseite der „solidarischen Landwirtschaft“ ( www.solidarische-landwirtschaft.org/ ) informieren.

Zuletzt suchten wir uns unter der riesigen Auswahl die frischen Zutaten für unser abendliches , gemeinsames Kochen aus. Ein umfangreiches Gemüsemenü , genossen im Garten bis in die Nacht, beendete dann diesen wunderbaren „Slow Food“ Tag. Hierzu und auch zu dem Hofbesuch folgen nun die wunderbaren Fotos von Steven (www.the-photokitchen.com/)

 

 

SL-1578Thorsten FrehreSL-1687SL-1683SL-1629SL-1733SL-1753SL-1812

 

 

 

 

Mitreden

*